Irene Zwyssig bei einer Behandlung, die sanft und berührungslos abläuft, um in der behandelten Person Beschwerden zu lindern, Verkrampfungen zu lockern, gehemmte innere Ströme lösen zu helfen.

 

 

Irene Zwyssig hat ihre berufliche Laufbahn als medizinische Praxisassistentin begonnen. Danach war sie als Rektoratsassistentin in der Mittelschule Uri tätig. Anschliessend absolvierte sie eine Weiterbildung zur Polizeibeamtin der Kriminalabteilung des Kantons Uri, mit Fachschwerpunkt Betäubungsmittel. In den folgenden Jahren war sie vorwiegend für die Polizeifälle mit Kindern, Jugendlichen und Frauen zuständig. Später, als Mutter von 4 Kindern, unterstützte sie ihren Mann im Schreinereibetrieb der Familie. In ihrer Freizeit schrieb sie Geschichten für Kinder und interessierte sich für Fotografie und Informatik.

Irene entdeckte in sich mit den Jahren ein Talent, belastende Empfindungen in anderen Menschen mitzuspüren und positiv beeinflussen zu können.